Harz

Harz wird häufig aus dem Baum bzw. Gehölz gewonnen. Verschiedene chemische Substanzen, die von den Gehölzen produziert und abgesondert werden, ergeben die harzhaltige zähe Flüssigkeit. Damit können Baumwunden verschlossen werden.

Harz wird je nach Zusammensetzung auch hart. Das wirkliche Harz ist der klebrige, aromatische Flüssigstoff der Nadelbäume. Der Stoff hat sich als Bestandteil in der Industrie etabliert.  Und dieser wiederum ist Bestandteil von Heftpflastern oder Kaugummi. In manchen Ländern – beispielsweise in Griechenland – wird solches Harz (der Aleppo Kiefer) in den Wein gegeben – weltweit kennt man diesen Wein als Retsina.