Feuerverzinkter Gartenzaun – langlebig und korrosionsbeständig

Feuerverzinkter Gartenzaun - Darum lohnt sich die Investition
© zeralein - Fotolia.com

Ein feuerverzinkter Gartenzaun ist in der Anschaffung zwar etwas teurer. Dafür bietet er diverse Vorteile gegenüber anderen Gartenzäunen.

Wer auf der Suche nach dem passenden Gartenzaun ist, sieht sich mit einer großen Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten konfrontiert. Ein einfacher Gartenzaun aus Holz ist bereits für vergleichsweise kleines Geld erhältlich. Ein feuerverzinkter Gartenzaun dagegen ist recht teuer in der Anschaffung. Lohnt sich diese höhere Investition trotzdem? Warum sollten Haus- und Gartenbesitzer mehr Geld in die Hand nehmen und trotz der höheren Kosten in diese Art von Zaun investieren? Allen interessierten Hobbygärtner und Eigenheimbesitzer erklären wir gern, warum ein feuerverzinkter Gartenzaun in vielen Fällen sinnvoll ist.


Was versteht man eigentlich unter Feuerverzinken?

Bei einem feuerverzinkten Zaun handelt es sich um einen Gartenzaun, der speziell behandelt wurde. Doch was steckt hinter dem Begriff des Feuerverzinkens? Was können sich alle Eigenheimbesitzer darunter vorstellen? Beim sogenannten Feuerverzinken handelt es sich um ein spezielles Verfahren, welches dafür sorgt, dass verschiedene Erzeugnisse aus Stahl vor Rost geschützt werden. Ein feuerverzinkter Gartenzaun verfügt somit über einen speziellen Korrosionsschutz. Dabei muss es sich bei dem Zaun nicht zwingend um einen Stahlzaun handeln. Feuerverzinkte Zäune aus Eisen sind am Markt ebenso erhältlich. Beim Feuerverzinken wird nun ein metallischer Überzug aus Zink auf den Zaun aufgetragen.

Bad im flüssigen Zink

Dazu wird der Zaun in geschmolzenes Zink eingetaucht. Die Temperatur beläuft sich bei diesem Vorgang auf circa 450 Grad Celsius. Beim Feuerverzinken kommen wahlweise das Stück- oder das Bandverzinken zum Einsatz. In jedem Fall handelt es sich dabei also um ein genormtes Verfahren, welches einer der folgenden DIN-Normen folgt: DIN EN ISO 1461, DIN EN 10143 oder DIN EN 10346. Selbstverständlich können längst nicht nur Gartenzäune auf diese Art und Weise behandelt werden. Verschiedene Stahlbaukonstruktionen wie zum Beispiel Brücken oder Treppengeländer werden ebenso feuerverzinkt.

Selbst sehr filigrane Zäune lassen sich problemlos mit schützendem Zink überziehen. Das liegt daran, dass die Zaunelemente in ein riesiges Bad aus flüssigem Zink eingetaucht werden. Somit kann sich die Zinkschicht in allen Ecken und Wickeln auf den Zaunelementen anlagern. Dadurch wird sichergestellt, dass der Zaun wirklich von vorne bis hinten und von oben bis unten geschützt ist.

Eigenschaften feuerverzinkter Metalle

Die Metalle, die der Feuerverzinkung unterzogen wurden, weisen anschließend eine Reihe von charakteristischen Eigenschaften auf. In der Regel glänzt die obere Zinkschicht der Metalle zunächst hell. Im Laufe der Zeit korrodiert das Zink jedoch. Daher kommt es zu einer Patina. Die Optik verändert sich also. Die Zinkschicht erscheint nun zunehmend matter sowie dunkler. Bei dieser Patina handelt es sich um eine Schutzschicht, die aus Zinkcarbonat und Zinkoxid besteht. Sie ist witterungsbeständig, so dass das Metall unter der Zinkschicht keinen Rost ansetzen kann.

Korrosionsschutz durch Feuerverzinkung

Korrosionsschutz
© yassmin – Fotolia.com

Dabei sollte an dieser Stelle festgehalten werden, dass das Feuerverzinken nicht nur für einen passiven, sondern auch für einen aktiven Korrosionsschutz sorgen kann. Der passive Schutz ist so zu erklären, dass die Zinkschicht wie eine Art Barriere wirkt. Feuchtigkeit kann von außen also nicht bis zu dem eigentlichen Metall vordringen. Damit kann sich auch kein verhasster Rost bilden. Darüber hinaus ist der aktive Korrosionsschutz als einer der weiteren handfesten Vorteile einer Feuerverzinkung an dieser Stelle hervorzuheben. Immerhin tritt Zink in Kombination mit edleren Metallen, wie zum Beispiel Eisen, als Opferanode in Erscheinung.

Das soll bedeuten, dass die Zinkschicht das darunter liegende Metall so lange vor einer Korrosion schützen kann, bis dieser Überzug selbst komplett korrodiert ist. Bis zu einen gewissen Abstand kann der Überzug aus Zink somit sogar dafür sorgen, dass auch Schnittkanten oder Schadstellen, die über keinen Zinküberzug verfügen, dennoch geschützt sind. Nichts desto trotz ist eine Ausbesserung dieser Schadstellen zu empfehlen. Denn derartige Stellen sorgen dafür, dass die Zinkschicht selbst schneller korrodiert und sich somit schneller abträgt. Dann kann die Zinkschutzschicht der ihr zugeteilten Funktion immer weniger nachgehen. Grundsätzlich ist dabei in Abhängigkeit von der Dicke der Schutzschicht von einer unterschiedlich langen maximalen Schutzdauer auszugehen. Je dicker die Schutzschicht, desto länger ist das darunterliegende Metall geschützt.

Was unterscheidet die Feuerverzinkung von einer Lackierung?

Die Schutzschicht geht im Vergleich zu einem Holzgartenzaun mit einem einfachen Anstrich eine so enge Verbindung mit dem darunter liegenden Metall ein, weil es sich dabei um eine Legierung handelt. Während eine Farb- oder Lackschicht einfach abblättern kann, verbinden sich diese Metalle bei einem feuerverzinkten Gartenzaun deutlich stärker miteinander.

Vorzüge feuerverzinkter Gartenzaun

An dieser Stelle lässt sich als erstes festhalten, dass ein feuerverzinkter Gartenzaun vor allem aufgrund seiner sehr guten Wetterbeständigkeit sinnvoll ist. Solch einen Zaun müssen Sie nicht aufwendig lackieren, um ihn vor dem schädlichen Einfluss von Regen, Schnee und anderer Feuchtigkeit zu schützen. Auch wenn ein feuerverzinkter Gartenzaun teurer in der Anschaffung ist, fallen die Wartungsarbeiten, die bei anderen Zäunen zu erwarten sind, somit weg. Der dauerhafte Schutz vor Rost macht ein späteres Nachlackieren des Zauns schlichtweg überflüssig. Außerdem gehen die folgenden Vorteile mit dieser Art des Zauns einher:

  • Ein feuerverzinkter Zaun ist schlagbeständig.
  • Solch ein Gartenzaun ist abriebbeständig.
  • Die zu erwartende Schutzdauer beläuft sich meist auf mehrere Jahrzehnte.
  • Ein feuerverzinkter Gartenzaun ist bis zu 20 Mal härter als ein Gartenzaun aus Stahl oder Eisen, der nicht verzinkt wurde.

Schlag- und Abriebbeständigkeit durch Feuerverzinkung

Vor allem die Schlag- und Abriebbeständigkeit sollten an dieser Stelle lobend hervorgehoben werden. Schließlich ist es beim Transport von Zäunen durchaus nicht unüblich, dass es zu kleineren Kratzern oder Beschädigungen kommt. Dies ist für einen feuerverzinkten Gartenzaun jedoch gar kein Problem. Denn mechanischen Einwirkungen kann solch ein Zaun hervorragend trotzen. Wer sich für einen wirklich langlebigen Gartenzaun interessiert, der nicht aufwendig gepflegt werden muss und noch dazu sehr stabil ist, wird sich also für solch ein Modell entscheiden wollen.

Dass auch Fenstergitter und Bauzäune feuerverzinkt werden, zeigt noch einmal ganz deutlich, wie robust dieser Korrosionsschutz wirklich ist. Die Abriebfestigkeit können feuerverzinkte Zäune zum Beispiel auf Spielplätzen ebenso unter Beweis stellen. Dort sind die Zäune schließlich besonders großen Belastungen ausgesetzt, da die Kinder gerne auf ihnen herumklettern. Ein feuerverzinkter Zaun stellt somit auch für den eigenen Garten eine sehr gute Wahl dar!

Tipp:
Da vergleichsweise hohe Kosten für die Anschaffung eines feuerverzinkten Gartenzauns zu erwarten sind, lohnt sich ein Preisvergleich ganz besonders. Online lassen sich die Kosten der verschiedenen Anbieter im Handumdrehen vergleichen, um so einen hochwertigen Gartenzaun mit einer schützenden Zinkschicht dennoch zu einem vergleichsweise niedrigen Preis abstauben zu können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)