Gartenpraxis

Hortensien überwintern: Umfassende Anleitung und Pflegetipps

Hortensien überwintern
Beginnen Sie rechtzeitig damit, Ihre Hortensien vor Frost zu schützen | © Татьяна Волкова/ stock.adobe.com

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Hortensien erfolgreich überwintern. In diesem Artikel finden Sie praktische Tipps und Schutzmaßnahmen, um Ihre Hortensien vor Frost, Kälte und Wind zu schützen.

Hortensien sind eine Pracht in jedem Garten. Sie sind bekannt für ihre üppigen, farbenfrohen Blüten, die den ganzen Sommer über Freude bereiten. Aber was passiert, wenn der Winter kommt? Wie können Sie sicherstellen, dass Ihre Hortensien den Winter überstehen und im Frühjahr wieder prächtig blühen? In diesem Artikel erkläre ich Ihnen, wie Sie Ihre Hortensien überwintern.

Hortensien überwintern – 3 Maßnahmen

Auch wenn die meisten Hortensien-Arten winterhart sind, brauchen sie Schutz vor extremer Kälte. Durch richtige Überwinterung können Sie das Wachstum und die Blüte im nächsten Jahr maximieren.


❶ Mulchen rund um den Wurzelbereich

Eine effektive Methode, um Ihre Hortensien vor den Auswirkungen des Winters zu schützen, ist das Mulchen. Mulchen Sie den Wurzelbereich Ihrer Hortensien großzügig mit einer Schicht aus Laub oder Kompost. Dies hat mehrere Vorteile:

  • Erstens dient die Mulchschicht als Isolierung und schützt die empfindlichen Wurzeln vor Frost. Die Mulchschicht wirkt wie eine Barriere gegen extreme Kälte und verhindert das Einfrieren des Bodens um die Wurzeln herum. Dadurch bleibt der Boden milder und gleichmäßiger temperiert, was den Wurzeln zugutekommt.
  • Zweitens hilft der Mulch, den Boden feucht zu halten. Während des Winters können trockene Böden ein Problem sein, da die Hortensien keine ausreichende Feuchtigkeit aus dem Boden aufnehmen können. Die Mulchschicht verhindert jedoch, dass der Boden zu schnell austrocknet, indem sie die Verdunstung reduziert und die Feuchtigkeit besser im Boden hält.

❷ Abdecken mit Vlies

Hortensien im Topf sollten besonders vor Frost geschützt werden | © Tanja Esser / stock.adobe.com

Hortensien können bei besonders kalten Temperaturen empfindlich reagieren und Schäden davontragen. Um sie vor Kälteschäden zu bewahren, sollten Sie zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen. Eine bewährte Methode ist das Bedecken der Hortensien mit Vlies oder speziellen Schutzhüllen.

Das Vlies oder die Schutzhüllen dienen als Schutzschild gegen die Kälte. Sie halten die Pflanzen warm und schützen sie vor kalten Winden und Temperaturschwankungen. Achten Sie darauf, dass die Schutzhülle den gesamten Strauch bedeckt und bis zum Boden reicht, um eine effektive Isolierung zu gewährleisten.

Winterschutz Für Pflanzen, Groß Frostschutz…
  • HOCHWERTIGES MATERIAL — Der Frostschutzbeutel für Pflanzen besteht aus strapazierfähigem Vliesstoff, ist weich und atmungsaktiv und lässt Luft und eine kleine Menge Wasser in die Pflanze eindringen, um gesunde Wachstumsbedingungen aufrechtzuerhalten.(80X100cm/120X180cm ohne Reißverschluss; 140X200cm/200X240 mit Reißverschluss)
  • VERSCHIEDENE GRÖSSEN — Es stehen vier Größen zur Verfügung, um Ihren Anforderungen für verschiedene Pflanzentypen gerecht zu werden. Das praktische Design mit Kordelzug erleichtert und beschleunigt das Abdecken von Pflanzen bei schlechtem Wetter.
  • ZUVERLÄSSIGER SCHUTZ — Eine dickere Pflanzendecke bietet einen besseren Frostschutz für Pflanzen. Es hält die warme Luft länger. Dies bedeutet, dass Ihre Pflanzen die perfekten Bedingungen haben, um auch im Winter gesund zu wachsen!
  • SICHER IM WINTER — Die Frostschutzabdeckung für Pflanzen kann Ihre Pflanzen vor Schnee, Frost, Wind und Staub schützen und Ihre Pflanzen gesund wachsen lassen. Der Deckel blockiert nicht das Sonnenlicht. Ihre Pflanzen können normal wachsen.
  • UNIVERSELLE VERWENDUNG — Pflanzendecke / Blumenhülle ist ideal für Kübelpflanzen und freistehende Pflanzen. Die Winterschutzhaube schützt Rosen, Palmen, Kübelpflanzen, Balkonpflanzen, kleine Bäume, Sträucher und vieles mehr.

Meine Empfehlung: Sind die Temperaturen milder, können Sie die Schutzhülle während des Tages abnehmen, um den Hortensien ausreichend Belüftung zu ermöglichen. Denken Sie daran, die Schutzhüllen rechtzeitig vor dem Einsetzen des Frühlings zu entfernen, damit die Pflanzen genügend Licht und Luftzirkulation erhalten.

❸ Schutz vor Wind

Eine Plane schützt die Hortensien vor Wind und Frost | © MIKHAIL BATURITSKII / stock.adobe.com

Starke Winde können den Hortensien im Winter zusätzlichen Stress breiten. Um Ihre Hydrangea vor den austrocknenden Auswirkungen des Windes zu schützen, sollten Sie Windschutzwände errichten oder natürliche Barrieren wie Zäune oder Hecken nutzen.

Die Windschutzwände können aus Materialien wie Holz, Bambus oder speziellem Gewebe bestehen. Sie sollten so platziert werden, dass sie die Hortensien vor der dominierenden Windrichtung schützen. Natürliche Barrieren wie Zäune oder Hecken können ebenfalls effektiv sein, um den Wind abzuschirmen und den Hortensien Schutz zu bieten.

DE-COmmerce Robuster Bambus Holz Sicht Schutz Zaun ATY…
  • DEKORATIV: Der attraktive Sicht und Windschutz für Terrassen & Co kann auch als Raumteiler oder Dekowand im Innenbereich eingesetzt werden.
  • SOLIDE: Der Durchmesser der naturbelassenen und massiven Bambusstäbe liegt zwischen 25 bis max. 35mm je nach Ernte.
  • ROBUST: Für eine stabile Konstruktion sorgt der 3mm starke, galvanisierte Stahldraht mit dem die einzelnen Bambusrohre durchbohrt werden.
  • Der nachwachsende Rohstoff der Sichtschutzmatte wird nach indonesischem Vorbild langsam getrocknet, was dem üblichen reißen des Materials vorbeugt.
  • Durch Verzicht von Chlor für die Reinigung des Rollzaunes bleibt der strapazierfähige Oberflächenschmelz des Bambus erhalten.

Indem Sie Ihre Hortensien vor starken Windböen bewahren, reduzieren Sie den Feuchtigkeitsverlust durch Verdunstung und verhindern, dass die Pflanzen austrocknen. Dadurch bleiben sie gesünder und widerstandsfähiger gegenüber den winterlichen Bedingungen.

Hortensien Pflege nach dem Winter

Im Frühling ist es wichtig, Ihre Hortensien auf das neue Wachstum vorzubereiten. Entfernen Sie das Mulchmaterial und überprüfen Sie den Zustand der Pflanzen. Schneiden Sie erfrorene oder beschädigte Zweige ab und düngen Sie die Hortensien mit einem speziellen Hortensiendünger.

Wiederbelebung von erfrorenen Hortensien

Falls Ihre Hortensien trotz aller Schutzmaßnahmen erfroren sind, besteht immer noch die Möglichkeit, sie wiederzubeleben. Schneiden Sie die erfrorenen Teile im Frühjahr ab und geben Sie der Pflanze Zeit, sich zu erholen. Mit etwas Geduld und Pflege erholen sich erfrorene Hortensien wieder.

Mit diesen Schutzmaßnahmen gewährleisten Sie, dass Ihre Hortensien im Winter optimal geschützt und im Frühling gesund und bereit für ein neues Wachstum sind. Beachten Sie jedoch, dass es auch auf die Sorte der Hortensien ankommt, da manche Arten winterhärter sind als andere. Überprüfen Sie die spezifischen Anforderungen Ihrer Hortensien und passen Sie die Schutzmaßnahmen entsprechend an.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Frage 1: Kann ich meine Hortensien im Winter draußen lassen?
Antwort: Hortensien sind winterhart, sollten jedoch bei extremen Temperaturen geschützt werden.

Frage 2: Wann ist die beste Zeit, um Hortensien für den Winter vorzubereiten?
Antwort: Die Vorbereitungen sollten im Spätsommer oder Frühherbst beginnen.

Frage 3: Wie oft sollte ich meine Hortensien im Winter gießen?
Antwort: Wässern Sie nur gelegentlich und halten Sie den Boden leicht feucht.

Frage 4: Können erfrorene Hortensien wiederbelebt werden?
Antwort: Ja, erfrorene Hortensien können sich oft erholen, wenn Sie die erfrorenen Teile entfernen und der Pflanze Zeit zur Erholung geben.

Über den Autor

Dagmar Dittfeld

Seit über 10 Jahren ist Dagmar Dittfeld als Online-Redakteurin für Gartentipps.net aktiv. Auf dem Land aufgewachsen, weiß sie die Vorzüge eines Selbstversorger-Gartens auch heute noch zu schätzen. Ihre ganz besondere Leidenschaft gilt der Gestaltung von Garten, Balkon und Terrasse.

Kommentieren

Hier zum kommentieren klicken

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

Über den Autor

Dagmar Dittfeld

Seit über 10 Jahren ist Dagmar Dittfeld als Online-Redakteurin für Gartentipps.net aktiv. Auf dem Land aufgewachsen, weiß sie die Vorzüge eines Selbstversorger-Gartens auch heute noch zu schätzen. Ihre ganz besondere Leidenschaft gilt der Gestaltung von Garten, Balkon und Terrasse.