Knollen schon ab März in Töpfe pflanzen

Knollen pflanzen Topf
© benkat / stock.adobe.com

Wer seine Lieblings-Blumen-Knollen schon im März in Töpfe pflanzt, hat früher etwas von der Blütenpracht, wenn die Knollen dann ab Mai nach draußen dürfen.

Pompöse Dahlien, elegante Zantedeschien, farbstarke Anemonen, zarte Gladiolen – die Natur verwöhnt uns im Sommer mit einer breiten Palette an Blühwundern. Gepflanzt werden die Knollengewächse im Garten erst im Mai, bestellbar sind sie jedoch schon ab Anfang März. Vor allem aus zwei Gründen lohnt es sich, dann direkt mit dem Stöbern zu beginnen.


1. Früher Start = Frühe Blüte

Auch wenn sie erst gegen Ende des Frühlings in den Gartenboden dürfen, können vor allem Dahlien und Zantedeschien, aber auch die meisten anderen Sommerblüher im Haus bereits ab März vorgezogen werden. Dass sich diese Arbeit durchaus lohnt, betont Blumenzwiebelexperte Carlos van der Veek von Fluwel: „Pflanzt man die Knollen schon früh in Töpfe und stellt diese an einen kühlen, geschützten, hellen Ort im Haus, treiben sie relativ schnell aus. Dürfen sie schließlich nach draußen, sind sie bereits kleine Pflänzchen und haben somit einen deutlichen Entwicklungsvorsprung.

Daher erfreuen sie auch schon früh und erheblich länger mit ihren prächtigen Blüten. Ein weiterer Vorteil, vor allem bei Dahlien: Die Blätter sind dann bereits so groß, dass sie bitter schmecken und für gefräßige Schnecken uninteressant sind.“ Die Zeit für den Umzug ins Freie ist nach den letzten Nachtfrösten.

Als grobe Orientierung helfen die Tage der Eisheiligen, die am 15. Mai vorbei sind. Dann können Hobbygärtner ihre nicht winterharten Gewächse in der Regel ohne Bedenken nach draußen bringen und entweder in größere Kübel oder direkt in den Gartenboden pflanzen.

2. Knollen zeitig sichern – dann lagern

Kaktus Dahlie
Foto: fluwel.de. – Die pink-weiße Kaktusdahlie ‚AC Dark Horse‘ ist auf dem deutschen Markt eine wahre Rarität.
Die Welt der Sommerblüher ist bunt und ab wechslungsreich – von romantisch über exzentrisch bis hin zu futuristisch oder verträumt gibt es für jeden Geschmack die richtige Knolle. Gerade online findet man eine breite Auswahl an besonderen Arten und Sorten, darunter viele Neuheiten und außergewöhnliche Raritäten. Zum Beispiel die pink-weiße Kaktusdahlie ‘AC Dark Horse‘ oder die pastell-lila Zantedeschia ‘Captain Violetta‘ – beide ausschließlich im Webshop des Niederländers van der Veek erhältlich. Viele dieser blühenden Sammlerstücke sind allerdings nur in geringer Stückzahl vorrätig und daher schnell vergriffen.

Wer auf der Suche nach dem Besonderen ist, sollte sich seine Favoriten am besten direkt sichern. „Anders als die nackten Zwiebeln der ebenfalls im Sommer blühenden Lilien können Dahlien, Zantedeschien oder Anemonen durchaus gut gelagert werden“, weiß van der Veek. „Sollte nach dem Eintreffen der Bestellung also noch keine Zeit sein, die Knollen direkt in Töpfe zu setzen, können sie ruhig an einen kühlen, trockenen Ort zur Seite gelegt werden – solange, bis ein freier Moment für die Pflanzarbeit da ist. Die hohe Qualität der Pflanzen leidet darunter keinesfalls, sondern bleibt unverändert gut.“ Weitere Informationen und eine breite Auswahl an Blumenzwiebeln und Knollen gibt es auf www.fluwel.de.

Quelle: fluwel.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.