Beetpflanzen

Pflanzzeit Herbst – Blumenzwiebeln jetzt pflanzen

Pflanzzeit Blumenzwiebeln
© hcast / stock.adobe.com

Damit Sie im Frühjahr ein Meer an Frühblühern genießen können, kommen diese Blumenzwiebeln Ende September in den Boden. Tipps dazu gibt es hier.

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die Pflanzzeit von Blumenzwiebeln und Knollen. Tulpen, Narzissen und Krokusse, aber auch Schneeglöckchen, Allium oder Hyazinthen kommen ab Ende September in den Boden. Denn die runden Kraftpakete benötigen die Kälte des Winters für ihre Entwicklung.

Pflanztiefe und Standort für Blumenzwiebeln

Die Zwiebeln und Knollen von Frühlingsblumen unterscheiden sich sehr in ihrer Größe: Angefangen bei den ganz Kleinen, den Schneeglöckchen bis hin zu den großen Zwiebeln, der Allium. Von ihrem Umfang hängt auch die Pflanztiefe ab.


„Als Faustregel gilt, das Loch sollte mindestens zweimal so tief sein wie die Zwiebel dick ist“, betont Carlos van der Veek von Fluwel.

„Natürlich gibt es auch Abweichungen. Bei Tulpen rate ich beispielsweise dazu, sie mindestens 15 Zentimeter tief zu pflanzen, damit sie einen guten Stand haben und Schneeglöckchen, auch wenn ihre Zwiebeln sehr klein sind, sollten mindestens zehn Zentimeter tief gesetzt werden.“

Der Großteil der frühblühenden Zwiebel- und Knollenpflanzen mag es sonnig bis halbschattig – Tulpen und Narzissen beispielsweise, aber auch Anemonen und Hyazinthen. Doch es gibt auch schattenliebende Frühblüher, wie Erythronium revolutum, als weißer Hundszahn bekannt. Echte Sonnenkinder dagegen sind Allium oder Krokusse. Auf seiner Website bietet van der Veek ausführliche Informationen zu den unterschiedlichen Standorten an, aber auch zu Blütezeiten, Herkunft oder dem Verhalten der Pflanzen im Garten.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 BALDUR Garten Sommerblüher Spar-Paket 100 Zwiebeln im... BALDUR Garten Sommerblüher Spar-Paket 100 Zwiebeln im... Aktuell keine Bewertungen 17,99 EUR
2 BALDUR Garten Freesien- & Ranunkel-Mix Butterfly... BALDUR Garten Freesien- & Ranunkel-Mix Butterfly... Aktuell keine Bewertungen 5,99 EUR

Blumenzwiebeln pflanzen leicht gemacht

Jetzt könnten einige Gartenbesitzer denken, Blumenzwiebeln zu pflanzen sei eine schwierige Angelegenheit, doch das täuscht. Neben Standort und Pflanztiefe ist kaum noch etwas zu beachten. Die Frühblüher gedeihen in jedem normalen Gartenboden und in jeder Blumenerde. Auch ein Düngen wird überflüssig, da die Knollen und Zwiebeln genügend Nährstoffe gespeichert haben, um auszutreiben. Man muss nur mit einem Schäufelchen ein Loch ausheben und die runden Kraftpakete hineinsetzen. Bei einer Pflanzung im Topf sollte das Gefäß ein Wasserabzugsloch haben, damit keine Staunässe entsteht. Doch das war’s: Schon ist der „Grundstein“ für ein blühendes Frühjahr gelegt.

Blumenzwiebeln pflanzen Topf
Foto: fluwel.de. – Einfach mit einem Schäufelchen ein kleines Loch ausheben und die runden Kraftpakete hineinsetzen. Schon ist der „Grundstein“ für ein blühendes Frühjahr gelegt.
„Wir schicken die Blumenzwiebeln und Knollen übrigens erst ab Ende September zu unseren Kunden“, betont der Niederländer. „Ein früheres Versenden ergibt einfach keinen Sinn. Denn die Zwiebeln brauchen Zeit, um in ihrem Innern alles für ein gutes Wachstum anzulegen. Außerdem ist es zu einem früheren Zeitpunkt noch zu warm zum Pflanzen und die Wurzeln würden im Boden nur schlecht wachsen.“ Daher heißt es, sich noch ein wenig in Geduld zu üben, bevor man zum Schäufelchen greift. Die Tulpen und Narzissen, die Krokusse und Allium – sie alle werden es danken … im Frühjahr, wenn sie im Garten erscheinen und farbenfroh das neue Jahr willkommen heißen.

Die Pflanzzeit der Frühlingsblumen reicht von Ende September bis in den späten November. Bis dahin kann der Frühling nach Lust und Laune mit Blumenzwiebeln und Knollen gestaltet werden. Ein breites Sortiment an außergewöhnlichen Sorten ist auf www.fluwel.de zu finden.

Quelle: fluwel.de

Schlagworte

Über den Autor

Dagmar Dittfeld

Seit über 10 Jahren ist Dagmar Dittfeld als Online-Redakteurin für Gartentipps.net aktiv. Auf dem Land aufgewachsen, weiß sie die Vorzüge eines Selbstversorger-Gartens auch heute noch zu schätzen. Ihre ganz besondere Leidenschaft gilt der Gestaltung von Garten, Balkon und Terrasse.

Kommentieren

Hier zum kommentieren klicken

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

Über den Autor

Dagmar Dittfeld

Seit über 10 Jahren ist Dagmar Dittfeld als Online-Redakteurin für Gartentipps.net aktiv. Auf dem Land aufgewachsen, weiß sie die Vorzüge eines Selbstversorger-Gartens auch heute noch zu schätzen. Ihre ganz besondere Leidenschaft gilt der Gestaltung von Garten, Balkon und Terrasse.