Waldbaden – gesunde Auszeit in der Natur

Waldbaden
Foto: WaldResort Hainich. - Regelmäßige Aufenthalte im Wald wirken sich in mehrfacher Hinsicht positiv auf unseren Körper und unsere Psyche aus, das haben eine ganze Reihe medizinischer Studien längst bewiesen.

Waldbaden stärkt das Immunsystem und lässt uns gleichzeitig neue Kraft tanken. Wann hatten Sie Ihre letzte Auszeit in der Natur?

Wer viel Zeit in der Natur verbringt, dem geht es besser. Es gibt kaum jemanden, der diesen Satz bezweifelt. Eine ganze Reihe medizinischer Studien haben auch längst bewiesen, dass es einen engen Zusammenhang zwischen einer grünen Umgebung und unserer Gesundheit gibt. Dennoch scheint diese Erkenntnis für das tägliche Leben der meisten Menschen keine Rolle zu spielen: Wir sitzen in komfortablen Räumen, erledigen vieles per Knopfdruck und die virtuellen Welten digitaler Medien bestimmen nicht nur die Arbeit, sondern auch die Freizeit. Den Ausflug in den Wald gibt es vielleicht am Sonntagnachmittag und auch nur dann, wenn das Wetter wirklich schön ist. Der innere Schweinehund ist unser ständiger Begleiter und oft ist es einfach schwer, sich aufzuraffen und im wahrsten Sinne des Wortes in Bewegung zu kommen.


Warum frische Luft uns gut tut

An der University of East Anglia in Norwich wird derzeit in einer Langzeitstudie untersucht, wie sich regelmäßiger Aufenthalt in der Natur auf unseren Körper und unsere Psyche auswirkt. In einer Metaanalyse wurden 140 Studien zum Thema ausgewertet und Daten von insgesamt 290 Millionen Menschen aus Europa, aber auch Australien und Japan erhoben. Dabei zeigte sich, dass Auszeiten im Grünen vor allem bei der gesundheitlichen Prophylaxe eine wichtige Rolle spielen. Das Forscherteam berichtet, dass damit sowohl das Risiko für Diabetes Typ 2 als auch für Frühgeburten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich gesenkt würde, dass es weniger Schlafstörungen gebe und der Stresspegel insgesamt dauerhaft gesenkt werden könne.

Waldbaden stärkt das Immunsystem

Den Wissenschaftlern zufolge tun uns aber wohl nicht nur die Bewegung an der frischen Luft und die sinnliche Wahrnehmung der Natur gut, auch die hohe Konzentration von Mikroben und Phytonziden in der Waldluft leisten ihren Anteil. Phytonzide sind chemische Substanzen, die Pflanzen freisetzen, um sich beispielsweise vor Bakterien, Pilzen und Viren zu schützen. „Forschungsarbeiten aus Japan legen nahe, dass diese antimikrobiellen Phytonzide womöglich für die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldbadens verantwortlich sind“, erklärt Cahoimhe Twohig-Bennett aus dem Forscherteam in einem Beitrag in „Science Daily“. Das Einatmen der Substanzen sorgt beim Menschen u.a. dafür, dass das Immunsystem nachhaltig gestärkt wird und die Stresshormone Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin reduziert werden. In dem Artikel sagt Twohig-Bennett: „Wir hoffen, dass diese Forschung die Menschen dazu inspiriert, mehr nach draußen zu gehen und die gesundheitlichen Vorteile für sich selbst zu spüren.“

Waldbaden für Körper, Geist und Seele

WaldResort Hainich
Foto: WaldResort Hainich. – Das WaldResort mit seinen komfortabel eingerichteten Ferienhäusern grenzt direkt an den 7.500 Hektar umfassenden Nationalpark Hainich in Thüringen.
Auch Jürgen Dawo ist überzeugt davon, dass Wald und Natur einen enormen Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Bei dem erfolgreichen Unternehmer und Geschäftsführer der Town & Country Franchise International GmbH war 2014 ein Burn-out diagnostiziert worden. In der monatelangen Rekonvaleszenz-Phase kam er in Kontakt mit der japanischen Stressmanagement-Methode ShinrinYoku, dem sogenannten Waldbaden, die wesentlich zu seiner Genesung beigetragen hat. Um auch anderen Menschen diese Erfahrungen nahezubringen, eröffnete er 2017 in Thüringen das WaldResort am Nationalpark Hainich: einen Regenerationsort für Körper, Geist und Seele. „Hier im WaldResort geben wir den Menschen die Gelegenheit, sich wieder als Teil der Natur wahrzunehmen“, sagt Dawo. „Die meisten Besucher erleben dabei den alten Buchenwald als echten Energiespender.“

Das Resort mit seinen komfortabel eingerichteten Ferienhäusern grenzt direkt an den 7.500 Hektar umfassenden Nationalpark Hainich, der zum UNESCO Weltnaturerbe zählt. Hier können gestresste Städter nicht nur hervorragend runterkommen und einen entspannten Urlaub im Grünen verbringen, für Interessierte bieten erfahrene Coaches und Therapeuten auch zahlreiche Seminare an, bei denen man u.a. die ShinrinYoku Methode umfassend erlernen kann. Diese werden neben Privatpersonen vielfach auch von Unternehmen gebucht, die ihren Mitarbeitern ermöglichen wollen, die eigenen Kräfte zu reaktivieren und nachhaltig etwas für die Gesundheit zu tun. Weitere Informationen unter www.waldresort-hainich.de und www.shinrin-yoku.de.

Quelle: GPP

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.