Herbstarbeiten

Herbstarbeiten

„Nun lass den Sommer gehen, Lass Sturm und Winde wehen.“

Dieser Beginn des Herbst-Gedichtes von Joseph von Eichendorff beschreibt treffend womit sich der Gartenbesitzer momentan beschäftigen sollte: dem Herbst und dem damit verbundenen Laubfall.


Zwar wird der Höhepunkt des Laubfalls erst mit dem ersten richtigen Frost einsetzen, aber dennoch sollte Laub von Geh- und Verkehrswegen schnellstens entfernt werden.

Öffentliche Laubbeseitigung

Eine Laubschicht kann schon in trockenem Zustand eine immense Rutschgefahr darstellen. In feuchtem oder gar regennassen Zustand verstärkt sich diese Gefahr noch um ein vielfaches. Daher sollte die Laubbeseitigung einen höheren Stellenwert besitzen als die übliche Straßenreinigung. Allein in der Stadt Dortmund wird mit einem Volumen von 5.000 Tonnen Laub auf Straßen und öffentlichen Freiflächen in den nächsten Wochen gerechnet. – Für die Reinigung privater Flächen und Gehwege vor dem Haus ist nebenbei immer der Grundstückseigentümer zuständig.

Private Laubbeseitigung

Privathaushalte sollten daher mindestens wöchentlich das Laub von Gehwegen und Rasenflächen entsorgen. – Allerdings nicht in die Restmülltonne. Da Laub organisches Material ist sollte es entweder kompostiert oder in kleineren Mengen in die Biotonne geworfen werden. Sollte kein Kompost zur Verfügung stehen, können sich die Gartenbesitzer mittels unserer „Boden als Lebensraum“ – Reihe darüber informieren wie Sie mit dem Laub die Bodenqualität verbessern können. Das Laub von heute ist schließlich der Dünger von morgen und schützt nicht nur den Boden vor starken Temperaturschwankungen sondern verbessert die Bodenqualität. Von Ihren Rasenflächen sollten Sie das Laub allerdings entfernen, da es sonst zu einem Lichtmangel kommen kann, der wiederum dazu führt, dass es im Frühling und Sommer zu bösen Überraschungen (Fleckiger, gelber Rasen) kommen kann.

Entsorgungsmöglichkeiten

Den Nicht-Gartenbesitzern empfehlen wir, dass überschüssige zusammengeharkte Laub (auf den Laubbläser sollte in Rücksicht auf Klein- und Kleinsttiere verzichtet werden) zu den örtlichen Recyclinghöfen zu bringen.

In einigen Gemeinden können auch Laubsäcke für einen kleinen Unkostenbeitrag bestellt und gefüllt werden. Diese Säcke stellen Sie einfach am Tag vor der Straßenreinigung an den Wegesrand und der Reinigungsdienst wird sie einsammeln und entsorgen.

Es empfiehlt sich auch die lokalen Zeitungen aufmerksam zu lesen. Oftmals gibt es im Herbst besondere Aktionen an denen private Anlieferer Grünabfälle umsonst an den örtlichen Recyclinghöfen entsorgen können.

Bildnachweis: © Africa Studio – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*