Luftreinigende Pflanzen – die Top 5

Luftreinignede Pflanzen
Foto: Air So Pure/GPP

Luftreinigende Pflanzen ersparen jedes technische Gerät, denn Grünpflanzen produzieren Sauerstoff und sind sogar für das Schlafzimmer geeignet.

Ein Haus oder eine Wohnung wird erst durch die persönliche Einrichtung zu einem Zuhause. Mit Möbeln und Fotos von Freunden und Familie, mit Dekorationsartikeln und Urlaubsandenken gestalten wir uns unser ganz persönliches Reich, indem wir runterkommen, abschalten und entspannen können. Auch Pflanzen spielen dabei eine wichtige Rolle. Mit ihrem schönen Laub und oftmals eindrucksvollen Blüten, sind sie äußerst dekorativ und schaffen zugleich eine angenehme Atmosphäre. Wissenschaftlich ist seit langem belegt, dass Menschen sich umgeben von lebendigem Grün einfach wohler fühlen. Aber einige Pflanzen können noch mehr.


Warum Pflanzen die Luft reinigen

Im Grunde ist es keine Neuigkeit. Jeder von uns weiß, dass Pflanzen während der Photosynthese den für uns so lebenswichtigen Sauerstoff produzieren und ebenso, dass sie über ihre Blätter Schadstoffe aufnehmen und auf diese Weise die Luft reinigen. Auch, dass Pflanzen über ihr Laub Wasser verdunsten und dadurch ein angenehmes Klima schaffen, wissen viele. Das lernen wir schon in der Schule und auch in den Medien begegnet uns dieses Thema mehr und mehr. Dass die Topfpflanzen in unseren Wohnungen genau dasselbe können, spielt dagegen eher selten eine Rolle.

Tatsächlich hält sich sogar hartnäckig das Gerücht, Pflanzen im Schlafzimmer seien keine gute Idee. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall. Die Luft in geschlossenen Räumen ist oftmals schlechter, als wir meinen: Technische Geräte, Möbel, Wand- und Lackfarben, Putzmittel … sie alle geben chemische Schadgase an ihre Umgebung ab, die für uns Menschen nicht gut sind. So kommt es, dass die Luft in Innenräumen in der Regel fünf Mal mehr belastet ist, als die Luft im Freien. Zudem ist sie oft zu trocken – vor allem im Herbst und Winter, wenn wir unsere Heizungen aufdrehen. Grund genug, sich die eigene Wohnung möglichst grün einzurichten und so eine Umgebung zu schaffen, die uns guttut.

Diese 5 Pflanzen reinigen die Luft am besten

Wie bei uns Menschen sind auch in der Pflanzenwelt einige Fähigkeiten mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt. Das bedeutet, manche grünen Mitbewohner können gasförmige Schadstoffe besser abbauen und Kohlendioxid effektiver in Sauerstoff umwandeln, als andere. Wahre Meister auf diesem Gebiet sind zum Beispiel

  1. das Einblatt (Spathiphyllum)
  2. die Grünlilie (Chlorophytum)
  3. die Areca-Palme (Dypsis lutescens)
  4. das Efeu (Hedera)
  5. die Kentia-Palme (Howea forsteriana)

Idealerweise holt man sich gleich mehrere dieser „Luftreiniger“ in die Wohnung. Pro Person und 75 Quadratmeter braucht es mindestens drei dieser talentierten Pflanzen für ein gesundes Ergebnis – das sagt eine Gruppe niederländischer Zimmerpflanzengärtner, die sich seit längerem intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und unter dem Namen Air So Pure ausschließlich Pflanzen produzieren, die besonders effektiv die Luft reinigen. Ihr Sortiment umfasst aktuell 18 verschiedene Pflanzen für jede Lichtsituation. So mag es der aus den Regenwäldern Südostasiens stammende Ficus besonders hell und eignet sich daher ideal für einen Standort neben der Terrassentür oder vor großen Fenstern. Der australische Känguru-Farn (Microsorum diversifolium) ist das genaue Gegenteil: Er wünscht es sich etwas dunkler und ist damit perfekt für die Regale an der hinteren Zimmerwand oder den Fensterarmen Flur. Wer sich noch keine genauen Gedanken über den Platz für die neue Mitbewohnerin gemacht hat, ist mit dem beliebten Fensterblatt (Monstera Deliciosa) gut beraten: Dieses Gewächs macht sich sowohl an hellen, als auch an schattigeren Orten gut.

Noch mehr grüne Dekoration zur Luftreinigung

Luftreinigende Pflanzen
Foto: Air So Pure/GPP. – Die luftreinigenden Pflanzen geben der Wohnung eine dschungelartige Atmosphäre. Wer kreativ ist, platziert sie nicht nur auf der Fensterbank, sondern einfach nach Lust und Laune im gesamten Haus.
Die Sauerstoffproduktion, die Luftreinigung und auch die Luftbefeuchtung geschieht über die Blätter der Pflanzen – aus diesem Grund bestechen die Air So Pure-Gewächse auch in erster Linie mit dekorativem Laub. Der Drachenbaum (Dracaena) beeindruckt beispielsweise mit spitzen, nach oben zeigenden Blättern, die von der Calathea sind zumeist groß und interessant gemustert und die vom sogenannten Emina Dragon Tail (Nephrolepis) faszinierend gekräuselt. Wer sich zusätzlich eine reiche Blüte wünscht, wählt das Einblatt (Spathiphyllum): Inmitten von strahlendweißen Hochblättern entwickelt es interessante Blütenkolben. Alle Air So Pure Pflanzen haben sowohl als Solokünstler, als auch in der Gruppe einen großen Auftritt und geben der Wohnung eine dschungelartige Atmosphäre.

Wer kreativ ist, platziert sie nicht nur auf der Fensterbank, sondern einfach nach Lust und Laune im gesamten Haus: Ob in einer herausgezogenen Schrankschublade oder hängend von einer Uhr – der eigenen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – vorausgesetzt, ein Fenster ist vorhanden. Denn ganz ohne natürliches Sonnenlicht kommt auch die schattenliebendste Pflanze nicht aus. Weitere Informationen gibt es auf www.airsopure.nl.

Quelle: GPP

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.