Silvester: Infusion Drinks

Infusion Drink

Pünktlich zum anstehenden Jahreswechsel gibt es ein paar Getränke-Ideen für unsere volljährigen Leser. Silvester wird ja in der Regel nicht ganz nüchtern gefeiert und da wir vermutlich die einzige Gartentipps-Seite mit einem waschechten Cocktail-Experten sind, nutzen wir doch einmal unser Alleinstellungsmerkmal und versorgen Sie mit ausgefallenen Drinks für die Feier des Jahres.

Eventuell haben wir ja etwas aus unserem unerschöpflichen Cocktailschrank ausgegraben, dass Sie noch nicht kennen bzw. noch nie ausprobiert haben. Eine Wodkaflasche in eine Wassermelone stecken kann ja schließlich jeder und für einen Rumtopf ist es etwas zu spät. Daher möchten wir Ihnen noch ein paar Rezepte verraten, die bis Silvester noch ohne große Probleme vorbereitet werden können.


Typisch amerikanisch

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten darf man zwar erst ab 21 Jahren offiziell Alkohol trinken, aber wenn es soweit ist wird meistens auch keine Zeit mehr vergeudet. Gerade zu Silvester rücken daher gerne so genannte Infusion Drinks in den Vordergrund. Im Endeffekt handelt es sich dabei um eine Art Aufgesetzten. Da diese Infusion Drinks in den meisten Fällen jedoch mit Zutaten aus dem eigenen Garten hergestellt werden können, passen diese Getränke bestens zu uns.

Rum Infusion

Die Amerikaner müssen zwar auf den echten Havanna Club verzichten, aber Sie dürfen natürlich gerne zu eben diesem greifen. Ansonsten können Sie je nach eigenem Geschmack irgendeine Art von Rum benutzen. – Ob brauner oder weißer Rum ist ihnen ebenfalls selbst überlassen. Zumindest die Grundzutat sollte den eigenen Geschmack treffen und daher bedienen Sie sich einfach an der Rumsorte Ihres Vertrauens. Mein Tipp: für Orangen und Vanille verwende ich braunen, für alles weitere den weißen Rum.

Infusion Getränke herstellen

Das Verfahren ist in allen folgenden Beispielen dasselbe.

Sie benötigen: Einmachgläser mit einem Deckel, am besten drei Tage Zeit, einen Kaffeefilter und Flaschen zum abfüllen sowie die jeweiligen Zutaten. Der Ablauf zum herstellen der Infusion-Drinks besteht aus diesen fünf Schritten:

  1. Einmachgläser auswaschen und bereit stellen
  2. Die alkoholische Grundzutat in das Glas füllen
  3. Infusion-Zutaten hinzufügen
  4. Deckel auf das Gefäß und kräftig schütteln
  5. Glas bzw. Gläser für mindestens drei Tage in einen dunklen Raum stellen und immer mal wieder kräftig schütteln
  6. Nach ein paar Tagen durch einen Kaffeefilter oder ein Sieb in eine Flasche gießen

Die Winter Infusion

Zimt Infusion DrinkBei den Zutaten sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Besonders lecker und zur Jahreszeit passend sind Orangen, Zimt und Vanille. Aber selbst kombiniert schmecken diese drei Zutaten hervorragend.

Für den Vanille-Rum schneiden Sie einfach ein, zwei Vanilleschoten der Länge nach auf und trennen mit einem Messer die Vanille heraus. Bei den Orangen können Sie entweder nur die Schalen verwenden (dann sollten sie aber auf Bio-Orangen zurückgreifen und die Schale für  eine bessere Geschmacksübertragung einritzen oder mit einer Reibe etwas von der obersten Schicht abkratzen) oder eine Kombination aus Saft und Schale. Optisch ansprechend wäre es in diesem Fall, wenn man die Orangen in Scheiben schneidet und zumindest eine dieser Scheiben auch in das Zielgefäß für den Orangen-Rum hineinlegt.

Der Zimt-Rum ist am einfachsten herzustellen, sollte aber nach Möglichkeit etwas Länger ziehen. Legen Sie für eine Zimt Infusion einfach zwei Zimtstangen in das Einmachglas und schütteln das verschlossene Gefäß in den nächsten 4-5 Tagen regelmäßig alle paar Stunden.

Nach einigen Tagen können Sie testen, ob der Rum schon schmeckt. Wenn dies der Fall ist, gießen Sie den Rum einfach durch einen Kaffeefilter in eine schöne Flasche und verstecken ihn bis zur Silvesterfeier. Wenn Sie der Meinung sind, dass er noch etwas mehr Aroma vertragen könnte, lassen Sie ihn einfach noch etwas länger mit den Zutaten stehen und versuchen es am nächsten Tag nochmals.

Wodka Infusion

Wenn Rum nicht das erste Getränk Ihrer Wahl ist, dann lässt sich natürlich auch Wodka infusionieren (ich schreibe diesen Beitrag und von daher sollte mir auch eine Wortneuschöpfung erlaubt sein). Hierfür eignen sich neben den saisonalen Zutaten auch besonders gut tiefgekühlte Erdbeeren oder Himbeeren. – Gemischt mit Mineralwasser oder Sprite schmeckt das Endergebnis in diesem Fall auch sehr gut als Longdrink. Je nach Geschmack können Sie die Früchte entweder am Ende aussieben oder in dem Alkohol liegen lassen.

Der Ablauf für den Frucht-Wodka ist ansonsten identisch zu den sechs genannten Schritten. Je milder die Zutaten sind, desto länger sollten sie eingelegt werden. – Sofern der Alkohol nicht noch über Wochen und Monate gelagert werden soll, darf natürlich auch mit etwas passenden Saft nachgeholfen werden. Spätestens zum Ende der Vierschanzen-Tournee sollte dieser infusionierte Drink dann aber auch aufgebraucht sein. Die Gefahr eines Bartwuchses steigt im neuen Jahr nämlich mit jedem Tag exponentiell an.

Für die Tapferen

Während die ersten Rezepte ja noch durchaus bekannt sind und bestimmt schon von dem ein oder anderen getestet wurden, habe ich im Folgenden noch ein paar Geheimtipps für Sie zusammengestellt.

Ingwer-Limetten Infusion

Je nachdem wie handwerklich begabt Sie sind, ergibt dieser Drink auch einen richtigen Augenschmaus. Schneiden Sie eine Limette in dünne Scheiben und schälen den Ingwer entlang seiner typischen Wuchsform. Zum Schluss ritzen Sie den Ingwer am besten noch ein wenig oberflächlich ein. Als Alkohol eignet sich für die Ingwer und Limetten Infusion am besten Gin oder wieder Wodka. Die gesamten Zutaten müssen nun ebenfalls wieder in ein Einmachglas gefüllt werden und keine 3 Tage später haben Sie einen sehr erfrischend schmeckenden Aperitif zu Silvester.

Knoblauch-Chili Infusion

Knoblauch-Chili InfusionDies liest sich auf den ersten Blick sicherlich etwas komisch (nicht zu verwechseln mit Igitt), aber vielleicht wird es ja etwas spannender, wenn ich noch zwei Worte hinzufüge: Bloody Mary.

Schälen Sie (für ein Einmachglas, das ca. 300-500ml fasst) drei bis vier Knoblauchzehen und halbieren, entkernen sowie schneiden Sie eine Chili-Schote. Dies wiederum mit Wodka vermischen und für ein paar Tage wegstellen. Sofern Sie es innerhalb dieser Tage nun schaffen ein wenig Tomatensaft, Sellerie und eine Zitrone zu kaufen, haben Sie für die Silvester-Party eine Bloody Mary der ganz besonders leckeren Art.

Meine persönlichen Favoriten

Zum Abschluss noch zwei, drei persönliche Geschmacksfavoriten von mir. Die Zubereitung ist immer wie oben beschrieben und mit diesen drei Drinks sollten Sie für das ganze Jahr immer das passende Partygetränk zur Hand haben. Zimt und Vanille schmecken im Sommer – oder den momentan herrschenden Temperaturen – ja nicht so gut wie im kalten, verschneiten Winter.

Minze-Limetten Infusion

Minze Limetten InfusionAuch Tequila eignet sich hervorragend für eine Infusion. Cachaca nebenbei auch. Für den schnellen Weg müssen Sie die Minzblätter hacken oder kleinschneiden. Schöner sieht es allerdings aus, wenn man die Minzblätter als ganzes in den Tequila gibt. Hierbei sollte die Infusion dann aber einen Tag länger stehen. Als nächstes noch die Limetten (oder Zitronen, oder ein Gemisch von beidem) in Scheiben schneiden und je nach belieben noch etwas vom Saft hinzugeben. Montags angesetzt gibt es spätestens freitags ein hervorragendes Getränk, welches sich auch als Longrdrink mit Cola, Sprite, Ginger Ale oder Mineralwasser mixen lässt.

Für unsere Tequila-Gold trinkenden Leser: statt Minze-Limetten Tequila oder Minze-Zitronen Tequila lässt sich auch Orange mit Zimt hervorragend mischen. Aber dann wäre ich ja wieder bei winterlichen Infusion-Drinks und da habe ich einen anderen Favoriten

Kaffee Infusion

Whiskey und Kaffee lassen sich nicht nur im Irish Coffee mixen sondern ergeben auch kalt eine hervorragende Mischung. Vermischen Sie einfach eine Tasse ganze oder grob gemahlene Kaffeebohnen in einen Whiskey oder Bourbon Ihrer Wahl und filtern Sie die zwei Zutaten nach 3-4 Tagen wieder auseinander. Auf diese Weise schmeckt dann selbst Jack Daniels und Sie können diesen kalten Irish Coffee als Getränk auf Eiswürfeln oder – Geheimtipp – auf Vanilleeis genießen.

Irgendetwas mit Rosmarin Infusion

Rosmarin lässt sich als ganzer Strauch ebenfalls sehr gut als Eye-Catcher mit Wodka oder Gin mischen. Allerdings schmeckt Rosmarin als einzelne Zutat etwas stark, weshalb sich hier ebenfalls wieder einige Kombinationen ergeben und anbieten. Mein Favorit ist eine Mischung mit Erdbeeren. Aber auch Lavendel, Basilikum oder sogar Knoblauch eignen sich gut. – Diese Kräuter räumen vermutlich den größten und umfangreichsten Weihnachtsbraten aus dem Weg und schmecken dabei in jedweder Zusammenstellung.

In Kombination mit Erdbeeren ergibt sich wieder die Möglichkeit eines leckeren Longdrinks. Gerade mit Ginger Ale schmeckt die Rosmarin-Erdbeer Wodka Infusion einfach hervorragend.

Auch hier wieder ein Tipp für die ganz fleißigen: Sie können etwas Rosmarin vorher in Eiswürfelformen geben und mit diesen Rosmarin-Würfeln das Getränk verzieren.

Der Einbildungskraft sind keine Grenzen gesetzt

Chai-Tee-Rum InfusionDas schöne an diesen Infusion-Rezepten ist, dass Sie wirklich alles austesten können, was Ihnen in den Sinn kommt. Chai- oder Kamillentees lassen sich zum Beispiel auch sehr gut in (braunen) Rum mischen und entweder mit heißem Wasser als eine Art Spezial-Grog trinken, in purem Zustand als Aperitif oder zum abschließenden Magen aufräumen. Sämtliche Kräuter aus Ihrem Garten vertragen sich meistens auch sehr gut mit Wodka und ein selbst gemachter Basilikum- oder Kümmel-Schnapps schmeckt sicherlich besser als ein gekaufter Magenbitter. Zumindest in den nördlichen Ländern vertritt man diese Meinung immerhin seit einigen Jahren erfolgreich und was für Schweden, Finnen und Isländer funktioniert sollte dem deutschen Sprachraum ja auch schmecken.

Testen Sie daher einfach einmal Ihre eigenen Ideen und teilen Sie uns mit, wie es geworden ist.

Bildnachweis Titelbild: © 5ph – Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)