Passende Kräuter zu heimischem Gemüse

Kräuter zu Gemüse
Kräuter aus dem Garten - © Mara Zemgaliete - Fotolia.com

Nicht nur Hobbyköche lieben es, die eigenen Kräuter in eine warme Mahlzeit zu integrieren und damit jedem Gericht noch eine individuellere Note zu verleihen. Doch nicht alles, was jeweils aktuell im Garten verfügbar ist, passt auch zu dem eigenen Lieblingsgericht.

Der Verzehr heimischer Gemüsesorten ist in vielen Familien beliebt. Es muss nicht immer die mediterrane oder die asiatische Küche sein. Was im eigenen Garten wächst, schmeckt vielen einfach dann doch am besten.


Gartenkräuter unter die Lupe genommen

Doch mit welchen Kräutern kann „unser“ Gemüse eigentlich noch verfeinert werden? Um dies zu klären ist es zunächst wichtig, sich die beliebtesten, heimischen Gemüsesorten ein wenig näher anzusehen. Besonders oft kommen hier unter anderem:

  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Karotten
  • Spargel
  • Zucchini
  • Mais

und der Klassiker, die Kartoffel, auf den Tisch.

Eines haben alle Gemüsesorten gemeinsam: sie schmecken hervorragend, wenn Sie mit Petersilie, Majoran, Schnittlauch und Thymian verfeinert werden. Und weshalb sollten die Kräuter im Supermarkt gekauft werden, wenn sie genauso gut im Garten gepflanzt werden können?

Das müssen Sie beachten

Petersilie

Petersilie
Petersilie – © nblxer – Fotolia.com
Petersilie ist in etlichen Gerichten der deutschen Küche, auch im Salat, vertreten. Die Pflanze kann ab März im heimischen Garten angepflanzt werden. Wichtig ist hierbei, dass Sie zwischen den Aussaaten ausreichend Platz lassen. Ein Abstand von mindestens zehn Zentimetern wird in jedem Fall empfohlen. Zudem gilt es, geduldig zu sein. Petersilie wächst vergleichsweise langsam. Sollten Sie erfahrungsgemäß mehr benötigen, ist es sinnvoll, auch gleich großflächiger anzupflanzen. Ein weiterer Vorteil: sollten Sie keinen Garten besitzen, können Sie Petersilie auch bequem im Topf auf der Fensterbank anpflanzen.

Majoran

Majoran
Majoran – © andyhoech – Fotolia.com
Majoran wird besonders gern im Zusammenhang mit Fleischgerichten, jedoch auch zunehmend in der vegetarischen Küche verwendet. Vor allem in seinem Heimatland, Griechenland, möchten viele Menschen nicht mehr auf den charakteristischen Geschmack verzichten. Wichtig ist, dass der Majoran erst dann ausgesät wird, wenn die Erde warm ist – etwa ab Mitte März. Sicherheitshalber gilt es hier, auf jeden Fall die Eisheiligen abzuwarten. Die Aussaat findet dann an der Oberfläche statt, das heißt, Majoransamen wird nicht mit Erde bedeckt. Genau wie Petersilie, kann Majoran auch im Topf vorgezogen werden.

Schnittlauch

Schnittlauch
Schnittlauch – © anna_shepulova – Fotolia.com
Leckere Quark-Kartoffeln mit Schnittlauch? Hmm! Die gute Nachricht: auch Schnittlauch gehört zu den Kräutern, die Sie vollkommen problemlos selbst anpflanzen können. Egal, ob im Topf oder „auf freiem Feld“ im Garten: Schnittlauch schmeckt einfach immer. Zudem gilt dieses Kraut als antibakteriell. Im Freien kann der Schnittlauch ab Mitte März angepflanzt werden. Wer mag, zieht schon ab Februar drinnen vor. Ein Trick: wer den Schnittlauch an der Wurzel mit einem scharfen Messer trennt, vermehrt diesen auf ganz natürliche (und kostenlose) Weise.

Thymian

Thymian
Thymian – © Daniel Vincek – Fotolia.com
Thymian passt super zu Blumenkohl, Brokkoli und Co. Da er zu den mediterranen Pflanzen gehört, ist ein sonniger Ort für ihn ideal. Die Thymianernte kann problemlos ganzjährig stattfinden. Im Allgemeinen handelt es sich hier um einen vergleichsweise leicht zufriedenzustellenden Zeitgenossen, der sich auch über die ein oder andere Humus-Kur freut. Staunässe sollte, trotz aller Genügsamkeit, dennoch vermieden werden. Die Pflanze fühlt sich besonders wohl, wenn der Boden ein wenig sandig und durchlässig ist. Ob im Zuge einer Überwinterung besondere Vorkehrungen getroffen werden müssen, ist von der genauen Herkunft des Thymians abhängig. Kommt dieser aus dem Süden, sollte ein Frostschutz, beispielsweise in Form von Fichtenreisig genutzt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*