Standort für Gartenteich finden – Tipps für Fischteich, Zierteich und Schwimmteich

Der Richtige Standort für den Gartenteich
© aotearoa - Fotolia.com

Wer sich für einen Gartenteich entscheidet, steht irgendwann vor der Frage nach dem richtigen Standort. In diesem Artikel lesen Sie, was zu beachten ist.

Je nachdem, wie groß das eigene Grundstück ist, kann die Suche nach dem richtigen Standort für den Gartenteich aufwendig werden. Immerhin möchte hier niemand eine falsche Entscheidung treffen, da das nachträgliche Versetzen einen enormen Aufwand erfordern würde.
Deshalb ist es besser, sich vor der Anlage des Teichs unter anderem Gedanken über …


  • dessen Größe
  • die Art (Zierteich, Fischteich oder Schwimmteich)
  • die Tiefe
  • individuelle Charakteristika und Bepflanzung

zu machen, bevor der erste Spatenstich getätigt wird.

Was ist bei der Standortsuche für einen Gartenteich zu berücksichtigen?

  • Herabfallendes Laub, Tannennadeln, Blütenstaub und Äste können die Wasserqualität beeinträchtigen.
  • Übermäßige Sonneneinstrahlung führt zu Algenbefall. Deshalb ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Sonne und Schatten enorm wichtig.
  • Wind sorgt dafür, dass das Wasser mit Sauerstoff versorgt wird, sodass das Wasser auf lange Sicht auch frisch bleibt.
  • Wurzeln und spitze Steine können die Teichfolie oder das Teichbecken beschädigen. Deshalb ist die Bodenbeschaffenheit zu berücksichtigen. Eine zusätzliche Schicht Sand und Teichflies helfen dabei, die Teichfolie oder das Becken zu schützen.
  • Wer sich einen Gartenteich anlegt, möchte diesen auch sehen. Es ist also auch darauf zu achten, dass der Teich gut sichtbar ist. Das spielt besonders bei Kindern im Haushalt eine enorme Rolle, damit diese nicht unbeobachtet am Teich spielen.



Weiterhin ist mit Hinblick auf den richtigen Standort auch entscheidend, um welche Teichart es sich handeln soll.

Standort Fischteich

Viele Teichliebhaber setzen auf einen ansprechenden Mix aus Pflanzen und Fischen. Sobald Tiere im Wasser wohnen, gilt es, auf verschiedene Faktoren Rücksicht zu nehmen:

  1. Die Teichgröße muss zur Anzahl der Tiere passen. Dementsprechend muss genügend Platz für einen Teich vorhanden sein.
  2. Ein Teil der Wasserfläche sollte vor Sonneneinstrahlung geschützt werden. Dies kann schon durch Seerosen oder Wasserlinsen erreicht werden.
  3. Das Wasser muss in Bewegung bleiben. Dieser Effekt kann durch eine entsprechende Lage begünstigt werden. Hat Wind immer wieder die Möglichkeit, die Wasserfläche zu bewegen, gelangt der Sauerstoff auch gut in mittlere und untere Teichschichten. Hilfreich kann hierbei auch ein passendes technisches Equipment sein.

Trotz der genannten Tipps ist es natürlich gerade beim Fischteich wichtig, diesen immer wieder zu beobachten und auch die Gesundheit der Tiere im Auge zu behalten. Ein wenig unkomplizierter gestalten sich die Anforderungen für den Zierteich.

Zierteich – Standort

Standort Zierteich
© etfoto – Fotolia.com

In einem Zierteich können die unterschiedlichsten Pflanzen hervorragend zur Geltung gebracht werden. Generell gilt, dass ein Zierteich zumindest teilweise auch im Schatten liegen sollte, weil übermäßige Sonneneinstrahlung das Algenwachstum begünstigt.
Wird der Teich beispielsweise unter einem Baum angelegt, kann dieser dem Teich genügend Schatten spenden. Um der Verunreinigung durch Bäumen vorzubeigen, kann man entsprechende Netze über den Teich spannen, die die Blätter oder ähnliches vom Wasser fernhalten.
Auch eine kleine Brücke oder ein Sonnensegel über den Teich sorgen für genügend Schatten.
Bambus sorgt am Teichrand für einen besonders schönen Effekt. Das Gewächs ist zudem so robust, dass es an verschiedenen Standorten eingesetzt werden kann und damit auch für den benötigten Schatten sorgen.

Schwimmteich – Standort bestimmen

Standort Schwimmteich
© Luckyboost – Fotolia.com

Wer sich für einen Schwimmteich entscheidet, der sollte berücksichtigen, dass dafür mehr Platz benötigt wird als für einen Zierteich oder einen Fischteich. Dementsprechend muss zusätzlich zu den Anforderungen an einen Zierteich auch der Platzbedarf berücksichtigt werden.

Gesetzliche Vorgaben zur Lage des Gartenteichs

Bei meiner Rechersche zu diesem Thema bin ich auch auf gesetzliche Vorgaben darüber, wo ein Gartenteich letztendlich angelegt werden kann, gestoßen. So ist es beispielsweise wichtig, einen bestimmten Abstand zum Nachbargrundstück bzw. dem Ende des eigenen Grundstücks einzuhalten. Wie groß dieser genau ist, ist von dem entsprechenden Bundesland abhängig. Einschlägige Rechtsnormen habe ich zu diesem Thema jedoch nicht gefunden. Hier ist es ratsamt, sich vor dem Anlegen eines Teiches beim zuständigen Bauamt nach bestehenden gesetzlichen Vorgaben zu erkundigen.
Falls Sie einen vergleichsweise großen Teich planen, müssen Sie hierfür eine Baugenehmigung beantragen. Die Regelungen, ab welcher Größe eine Baugenehmigung nötig ist, finden sich in der jeweiligen Bauordnung der Bundesländer – beispielsweise in der Bayrischen Bauordnung, Artikel 57 Abs. 1 Nr. 6g, für Bayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

(Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung)